Neue Wege in der Pflege-Kommunikation

Pflege-Fern-Unterstützung & Pflege-App

das aal-projekt für mehr pflege

Care about Care zielt darauf ab, Akteur*innen in professionellen häuslichen Pflege-Ökosystemen zu stärken. Es wird neue IT-gestützte Möglichkeiten der Zusammenarbeit und des Informationsaustauschs bieten, um älteren Menschen das Altern zu Hause zu ermöglichen und die Pflegeabläufe zu verbessern. Acht Teams aus Österreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz werden bis Ende 2023 zwei Pilotplattformen von Care about Care in drei europäischen Ländern mit mehr als 700 Teilnehmern entwickeln und testen.

Das AAL-Projekt für mehr Pflege

Care about Care zielt darauf ab, Stakeholder in professionellen häuslichen Pflege-Ökosystemen zu stärken. Es wird neue IT-gestützte Möglichkeiten der Zusammenarbeit und des Informationsaustauschs bieten, um älteren Menschen das Altern zu Hause zu ermöglichen und die Pflegeabläufe zu verbessern. In den nächsten zwei Jahren werden paneuropäische Teams aus Österreich, Belgien, Luxemburg und der Schweiz zwei Pilotplattformen von Care about Care in drei Ländern mit mehr als 700 Teilnehmern entwickeln und testen.

Projekt

Pflege-Fern-Unterstützung

Die Pflege-Fern-Unterstützung ist als Service zur professionellen Hilfe und Beratung von Pflegekräften und informellen Pflegekräften geplant. Sie ermöglicht, Wissen von Pflege-Expert*innen aus der Ferne mit neuen Technologien wie «Augmented-Reality-Brillen» und «Smartphones» einzubringen. Mit der Einrichtung von «Pflege-Expert*innen-Center» werden wir neue Pflegeabläufe initiieren, die dazu beitragen, erfahrenes Personal zu binden und junge Menschen für die Pflege zu gewinnen.

©EIS
alt

Pflege-APP

Die Pflege-App ist als Drehscheibe für den Zugang zu Informationen und den Austausch zwischen Pflegeorganisationen, Pflegepersonal, deren Klienten*innen und informellen Pflegepersonen gedacht. Spezifische Schnittstellen werden direkten Zugriff auf die Gesundheitsdaten der Hilfsorganisationen bereit stellen. Die Plattform wird auch eine Vielzahl von Informationsaustausch- und Serviceoptionen ermöglichen.

Neuigkeiten

DATENSCHUTZ

Ihre Rechte als betroffene Person. Bitte herunterladen.

Downloads

Projekt

Dokumente

Medienberichte

Konsortiumspartner

Kontakt

Fachhochschule Wiener Neustadt
Dr. Cornelia Schneider
Johannes Gutenberg-Str. 3
A-2700 Wiener Neustadt

cornelia.schneider@fhwn.ac.at

Gefördert von der Europäischen Kommission und Partnerstaaten im Rahmen des „Active and Assisted Living Programme“.

Nach oben